Philipp Keller

Es gibt zwei Dinge die mich ganz ungeheuer interessieren:

Zum einen Software-Entwicklung: Seit kleinauf habe ich immer wieder programmiert und nach meinem Informatikstudium an der ETH Zürich arbeite ich begeistert auf dem Thema Webseiten-Entwicklung: Zuletzt 11 Jahre bei der Yellow-Pages-Plattform local.ch und seit 2018 bei homegate.ch, einer Plattform für Immobiliensuche.

Aber das ist nicht das Thema auf diesem Blog. Jedenfalls nicht direkt.

Zum anderen interessiert mich das Christentum enorm: Mit zwanzig Jahren habe ich mich bekehrt, seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los.

Dabei habe ich angefangen Gitarre zu spielen (mithilfe von justin guitar, sehr zu empfehlen) und singe mit meiner Frau zusammen Lobpreis (z.Z. in der Chrischona in Rafz). Aber auch das ist nicht das Thema auf diesem Blog.

Worüber ich hier schreibe, ist mein Ringen darüber, wie Christentum in der westlichen, always-on, für-jedes-Bedürfnis-gibt-es-ein-Produkt Welt relevant ist.

Wie man dieser leisen Stimme von “worum geht es eigentlich in diesem Leben?” in dieser lauten Medien-Welt nachgehen kann.

Ich bin begeisterter – allerdings langsamer – Leser. Und da ich gleichzeitig Listen-Fan bin, hier die Bücher Top 10 (ausserhalb der Bibel):

  1. Jostein Gaarder – Sofies Welt
  2. John Piper – Desiring God
  3. Neil Postman – Amusing Ourselves to Death
  4. G.K. Chesterton – Heretics
  5. Timothy Keller – The Reason for God
  6. Agatha Christie – Murder on the Orient Express
  7. Ernest Cline – Ready Player One
  8. David Allen – Getting Things Done
  9. C.S. Lewis – Chronicles of Narnia – The Magician’s Nephew
  10. Jerry Bridges – The Joy of Fearing God

Siehe auch meine Bücher auf Goodreads.

Und wenn wir schon gleich dabei sind, hier meine Top-10-Musik-Alben:

  1. Radiohead – Ok Computer
  2. Beck – Odelay
  3. Vivaldi – Le Quattro Stagioni (Carmignola, Marcon)
  4. Marvin Gaye – What’s going on
  5. Queen – Sheer Heart Attack
  6. Misty Edwards – Always on His Mind
  7. Guns N’ Roses – Appetite for Destruction
  8. Radiohead – The bends
  9. Massive Attack – Blue Lines
  10. Prodigy - Music for the jilted generation