Mein Vorsatz für 2014 war das Lancieren dieses Blogs mit einem Beitrag pro Woche. Auf 22 Blogposts habe ich’s gebracht (ich hatte den Aufwand grob unterschätzt!)

Was daraus gewachsen ist, war für mich das Spannendste meines letzten Jahres. Dies vor allem wegen drei grossartigen Menschen:

Thomas Reiter von “Logos”

Mein Blog war gerade mal drei Monate alt und ich hatte 4 Beiträge über Bibelübersetzungen geschrieben, da Tweetete mich Thomas Reiter an und fragte mich, ob ich für den Logos-Blog schreiben wolle. Er stellte mir ein Logos-Paket in Aussicht wie auch die Möglichkeit, mit anderen christlichen Bloggern zusammenzuarbeiten. Vor allem Letzteres interessierte mich sehr und so liess ich mich auf den Deal ein.

Thomas ist verantwortlich, Logos deutsch zu machen. Dazu ist er mit vielen Bibelgesellschaften und Verlagen im Kontakt und hat schon Beachtliches erzielen können (bald sind Schlachter wie auch NGÜ auf Logos verfügbar).

Er versteht es, Leute zusammenzubringen. So hat er eine tolle Community von 5 deutschen Bloggern aufgebaut. Sein Versprechen, dass ich mit anderen christlichen Bloggern in Kontakt komme, hat er mehr als eingelöst. Danke Dir, Thomas!

Benjamin Misja von der “Offene Bibel”

Einer der 5 Logos-Blogger ist Benjamin Misja. Er hat Theologie studiert und ist Mitinitiant der “Offenen Bibel“, einem Projekt, wo jeder an einer Bibelübersetzung mitarbeiten kann.

Bevor ich neue Blog-Posts auf dem Logos-Blog veröffentliche, gibt Ben mir Input über Google Docs, (Google Docs ist genial dafür, ich kann es jedem wärmstens empfehlen). Wir haben regelrechte Review-Sessions, wo Ben Anmerkungen macht, ich darauf antworte und wir dann gemeinsam den Text fertig schleifen.

Ben hat ein tiefes Theologie-Wissen und ist auch sprachlich sehr gewandt (er bloggt auf biblio-blog.de, leider viel zu wenig ;-)) Ben hat sich schon viele Stunden Zeit genommen, um meine Texte zu verbessern. Dabei habe ich von ihm viel betreffend Textfluss wie auch theologische Begriffe gelernt, danke Dir, Ben!

Eduard Klassen vom Folgen-Verlag

Eddi betreibt zusammen mit Alexander Rempel seit einem Jahr den “Folgen-Verlag” (hier die Geschichte wie der Verlag entstand und hier die Story wie Alexander Rempel den nimm-lies-Blog vom Tod bewahrt hat).

Eddi ist Viel-Leser (ich verstehe immer noch nicht, wie man es schafft, ein Buch pro Woche zu lesen und dann erst noch eine Rezension darüber zu schreiben), erstellt selbst ebooks und hat Kontakte zu Verlagen. Ich kenne Eddi auch über den Logos-Blog. Als ich ihm meine Hilfe angeboten hatte beim Editieren der Menge-Lese-Bibel, hatte er mir einiges erklärt: Wie christliche Verlage funktionieren, ihre Mühen mit ebooks und auch wie man ebooks erstellt. Dieses Wissen konnte ich nutzen und habe von der deutschen Übersetzung meines Lieblingsbuchs - John Pipers’ Desiring God - eine ebook-Version erstellt, welche in den nächsten Tagen beim 3L-Verlag herauskommen wird. Danke Dir Eddi für alles!

Honorable Mentions

Weiter danke ich…

  • Vladislav Melnik und Walter Epp für tolle Blogger-Ratschläge wie z. B. diesen, diesen und diesen.
  • Irene, meine Frau, für das kritische Lesen meiner Texte. Mit zwei pointierten Sätzen Input hat sie mich dazu gebracht, nochmals 2 Stunden in einen Text zu investieren. Sie sollte eigentlich zuoberst stehen, aber ich kann sie nicht verlinken, da sie (noch) keinen Blog hat :-)